BRAND [LIFE] AWARD 2017 - Die Nominierten


PETER AUGENDOPLER – backaldrin The Kornspitz Company
http://www.backaldrin.com

 

Das 1964 gegründete Unternehmen befindet sich zu 100% in Familienbesitz und wird seit einigen Jahren von Peter Augendopler geführt. Weiters kann sich die Marke backaldrin auch als Erfinder des Kornspitz bezeichnen. Die Firmenzentrale befindet sich in Asten in Linz. Mit einer Hypothek von 100.000 Schilling aufs Eigenheim finanzierte sich Familie Augendopler die Gründung der Firma und erreichte eine internationale Marktpräsenz in mehr als über 100 Länder. Die Firma beschäftigt laut dem Stand von 2016 weltweit 870 MitarbeiterInnen und verwaltet ein Gesamtsortiment von rund 600 Produkten für die Herstellung von Brot, Gebäck sowie Konditorei- und Feinbackwaren. Der Umsatz lag 2014/15 bei etwa 156 Millionen Euro.

 

Als wichtigste Grundlage seines Geschäfts bezeichnet Augendopler das Wachstum, weswegen die Firma mit Weitblick in die Zukunft investiert. Die Firma ist in 16 Staaten mit firmeneigenen Niederlassungen vertreten und Österreichs Marktführer.


MONICA CULEN – ROTE NASEN Clowndoctors
www.rotenasen.at/

 

1994 gründete Monica Culen zusammen mit Giora Seeliger und o. Univ. Prof. Dr. Max Friedrich den österreichischen Verein ROTE NASEN Clowndoctors. Der Verein konzentrierte sich zunächst auf die Betreuung kranker Kinder, wurde 1999 auf ältere kranke Menschen und 2003 auf RehabilitationspatientInnen ausgeweitet. Seit 2012 besuchen die Clowndoctors auch Kinder und Jugendliche mit mentalen oder mehrfachen Behinderungen in sonder- oder heilpädagogischen Einrichtungen.

 

RED NOSES Clowndoctors International wurde 2003 als gemeinnützige Privatstiftung von ROTE NASEN Österreich ins Leben gerufen. Heute besuchen 326 Clowns mehr als 700.000 Patienten jährlich in 663 sozialen und medizinischen Institutionen in 10 Ländern. Laut der Studie der Public Opinion GmbH verfügt der Verein über eine Markenbekanntheit von 77% und befindet sich auf Platz 5 bei der Sympathieskala.


ERICH FALKENSTEINER – Falkensteiner Michaeler Tourism Group AG

https://www.falkensteiner.com

Die im Jahr 1957 von Maria und Josef Falkensteiner gegründete Familienpension mit nur sieben Betten im Südtiroler Ort Ehrenburg bei Bruneck entwickelte sich zu einem internationalen Unternehmen, das dieses Jahr ihr 60. Jubiläum feiert. In dieser Zeit entwickelte sich das Unternehmen von einem kleinen Familienhotel zu einer erfolgreichen Hotelgruppe mit 2.000 MitarbeiterInnen in 29 Ländern, 27 Hotels und 5 Apartments. Unter Erich Falkensteiner als Aufsichtsrats-Vorsitzender der FMTG weitete das Unternehmen sein Tätigkeitsfeld sukzessiv auch auf andere Tourismus-Bereiche aus. Mit der Gründung von Michaeler & Partner als touristisches Beratungsunternehmen und dem Aufbau der zentralen Einkaufsgesellschaft GES wurde der Grundstein der heutigen Gruppe gelegt. Ziel des Unternehmens ist es neue Entwicklungen aufzugreifen ohne dabei die eigenen Wurzeln zu vergessen. Laut dem Stand von 2015 beträgt der Umsatz des Unternehmens ca 154 Millionen Euro und bietet mit seinen mehr als 4.620 Zimmern (2015) jährlich bei über 1.5 Millionen Bettennächten, mehreren hunderttausend Menschen aus allen Ländern der Welt die Möglichkeit zur Erholung auf höchstem Niveau an. 


 

DORIS FELBER – Franz Felber & Co. GmbH

http://www.felberbrot.at/

 

Der 1957 gegründete elterliche Betrieb wurde 1977 von Franz Felber übernommen und wird seit 1998 von seiner Frau Doris Felber geführt. Nur ein Jahr später musste bereits eine größere und hochmoderne Produktionsstätte errichtet werden. So entstand aus nur anfänglich zwei Filialen im familiär-geführten Bäckerei-Betrieb durch die Führung unter Doris Felber ein Betrieb mit heute 50 Filialen und einem beachtlichen Filialnetz.

Der Betrieb Felber steht an vierter Stelle in Wien mit einem Umsatz von mehr als 25 Millionen Euro.

„Der Felber bäckt selber“ steht als Qualitätssiegel für beste Wiener Backtradition ohne fertige Produkte mit chemisch versetzten Hilfs- und Haltbarkeitsmittel.

 

2003 erhielt der Betrieb die Auszeichnung als Unternehmen des Jahres im Bereich Handwerk.


JOHANNES GUTMANN - Sonnentor
www.sonnentor.com/

 

Aufgewachsen als echter Waldviertler gründete Johannes Gutmann 1988 das Einmann-Unternehmen Sonnentor. Das österreichische Marktführer-Unternehmen im Bereich des Biofachhandels mit Kräuter, Tee und Gewürzen mit einem Marktanteil von 50% beschäftigt mittlerweile rund 300 Bauern und mehr als 400 MitarbeiterInnen. Das Sortiment von etwa 900 regionalen Bio-Produkten exportiert in 50 Länder weltweit und wird auf einer etwa 550 Hektar Landfläche bewirtschaftet. Rund 65% der Sonnentorprodukte werden exportiert.

Johannes Gutmann schaffte aus seinem Einmann-Unternehmen ein überregionales Unternehmen mit Partnern in Rumänien, Albanien, Nicaragua, Tansania, China, Neuseeland, Spanien und Kosovo.

Hauptaugenmerk bei seinen Exportprodukten legt Gutmann auf „fair trade“ und Qualität.


DI. Dr. MARKUS LIEBL – Brau Union Österreich AG
www.brauunion.at/

 

DI. Dr. Markus Liebl ist Vorstands-Vorsitzender der Brau Union Österreich AG mit Sitz in Linz. 1921 wurde die Österreichische Brau AG von seinem Urgroßvater gegründet. Seit 1984 ist er bei der österreichischen Brau Union AG beschäftigt und war bereits an zahlreichen Standorten wie etwa Linz, Zipf, Schwechat und Liesing tätig. 1999 wurde er Vorstandssprecher und seit 2007 ist er Vorsitzender des Vorstandes der Brau Union Österreich AG. Weiters ist er Vorstandsmitglied der Brau Union AG. Seit 2000 ist er Mitglied der Wirtschaftskammer der Spartenkonferenz der Sparte Industrie und war auch einige Jahre Mitglied des Wirtschaftsparlaments. Seit 2005 ist er Vorsitzender der Fachvertreter der Nahrungs- und Genussmittelindustrie der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

 Die Aktiengesellschaft Brau Union Österreich legt Fokus auf stabile, traditionelle Werte und zukunftsweisender Innovationskraft und ist ein stabiler Arbeitsgeber für rund 2.200 Menschen in ganz Österreich. 


MAG. pharm. GERHARD PRINZ – CROMA-PHARMA – Princess SKINCARE

http://at.croma.at/at

 

Das Unternehmen CROMA-PHARMA GmbH wurde 1976 in Wien von dem Apothekerpaar Karin und Gerhard Prinz gegründet. Das internationale Familienunternehmen, mit Sitz in Korneuburg in Österreich, hat sich der Aufgabe verschrieben durch Forschung, Entwicklung und Einführung innovativer Produkte einen Beitrag im Bereich ästhetische Dermatologie zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens zu leisten. Das Unternehmen beschäftigt 310 MitarbeiterInnen in der Zentrale Österreich und hat internationale Niederlassungen in 11 Ländern. Das Unternehmen verkauft als Global-Player anhand von eigenen Verkaufsorganisationen, strategischer Partnerschaften und Vertriebsfirmen seine Produkte in über 70 Ländern.

Seit 2014 erfolgte eine Neuausrichtung des Unternehmens, somit kam es zum Ausbau der ästhetischen Dermatologie und den Premium-Marken Princess® und Princess® SKINCARE.

 

CROMA-PHARMA gehört zu den erfolgreichsten österreichischen Pharma-Unternehmen mit globaler Präsenz.


MARTHA SCHULTZ – Die Schultz Gruppe

 http://www.schultz-ski.at/

 

Die 1966 gegründete Schultz Gruppe wurde von Heinrich Schultz, der damalige Geschäftsführer der Raiffeisenbank, aufgebaut zunächst mit einer einzigen Pension und darauffolgend mit der Übernahme des ersten Skigebiets. Heute diversifiziert die Schultzgruppe eine Reihe von Hotels, Ski-Hütten, Reisebüro, Agrarbetrieb, eigener Baufirma und einem 65 Hektar großen Golfplatz im Zillertal und umfasst 7 Skigebiete in Tirol und Kärnten. Seit 2004 führt Martha Schultz zusammen mit ihrem Bruder die Geschäfte der Schultz Gruppe an und ist zuständig für Werbung, Marketing, Controlling, Produktgestaltung und Verkauf.

Die Schultz Gruppe beschäftigt im Winter rund 800 und im Sommer laut Eigenangaben rund 600 MitarbeiterInnen. In Summe werden 11 Hotels – vom Jugendhotel bis zum Fünf-Sterne-Hotel – mit 1.500 Zimmer betrieben.

Der Umsatz der Firmengruppe beträgt mittlerweile 100 Millionen Euro.

 

Seit Juni 2010 ist sie Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKO). 


 

MAG. ANDREAS TREICHL – Erste Group Bank

https://www.sparkasse.at/ https://www.erstegroup.com/

 

Andreas Treichl ist österreichischer Bankmanager aus der Familie Treichl.

Seit 1. Juli 1997 ist er Generalsdirektor der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG und seit 2008 CEO der Erste Group. Unter seiner Leitung gelang der Umbau der bis dahin rein lokal agierenden Sparkasse zu einer führenden zentraleuropäischen Privat- und Firmenkundenbank und zur größten österreichischen Bank seitdem die Bank Austria verkauft wurde.

Bis 2012 führt Treichl als Vorstandsvorsitzender als größter Aktionär der Erste Group die ERSTE Stiftung.

Er hatte die Idee für das Projekt Die Zweite Vereins-Sparcasse (Die Zweite Sparkasse) und war an deren Umsetzung maßgeblich beteiligt.

Seit 1997 wurde der Wert des Unternehmens um mehr als 700% gesteigert und Rentabilität und Effizienz auf internationales Niveau gebracht.

 

Heute hat die Erste Bank-Gruppe 16 Millionen Kunden und beschäftigt über 50.000 MitarbeiterInnen.


MICHAEL WIEDERER – European Handball Federation  

www.eurohandball.com/

 

Michael Wiederer war maßgeblich 1991 bei der Gründung des Verbandes European Handball Federation (EHF) beteiligt und war seit 1992 als Generalsekretär für 14 Jahre tätig. Seit 2016 ist Michael Wiederer Präsident der EHF und Vizepräsident der Internationalen Handball Federation (IHF).

Das Budget des Verbandes beträgt etwa 25 Millionen Euro, davon werden 99% der Mittel des Verbandes über Werbe- und TV-Verträge aus dem Ausland akquiriert und davon werden zwei Drittel in Österreich investiert.

Michael Wiederer steht für Kontinuität. Zentraler Punkt sei der Erhalt und das Abwenden einer Zweiklassengesellschaft, sowie dem Nachkommen der technischen Grundaufgaben.

Ein wichtiges Hauptaugenmerkt legt Herr Wiederer auf seine Entwicklung des Final4 Sportevents zur erfolgreichsten europäischen Indoor-Sportveranstaltung.